Tourismus

»Was du für den Gipfel hältst,
ist nur eine Stufe.«

— Seneca, römischer Dichter —

Sanfter Massentourismus

Fremdenverkehr, Tourismus oder Sightseeing? Was ist der Unterschied? Besondere Plätze erkunden, besondere Aussichten genießen oder etwas Besonderes erleben - darum verlassen wir oft in unserer Freizeit die eigenen vier Wände. Superlativen scheinen die Menschen magisch anzuziehen: hohe Berge, große Seen und tiefe Schluchten sind als Ausflugsziele nicht wegzudenken.

Durch markierte Wege, Beschilderungen und besonders durch (Ski-)Lifte wird es uns Menschen leichter gemacht, sich auf Bergeshöhen zu begeben. Wenn auch besonders in der Skisaison viele Menschen den Ötscher oder die Gemeindealpe zum Wintersport nutzen, wird die Region nicht vom Massentourismus eingenommen.

Der Unterschied in den Nächtigungen der Gemeinden ist enorm. Das liegt auch an einer der Vorraussetzungen für eine Nächtigung: einem Bett. Um diese zwei Werte vergleichen zu können sind auf den Informationsgrafiken sowohl die Anzahl der Nächtigungen, als auch die Anzahl der Fremdenbetten dargestellt.

Nächtigungen und Betten